Fach-Fortbildung Yogatherapie


 

 

Yoga ist eine indische Lehre die eine Reihe körperlicher und geistiger Übungen umfasst. In der westlichen Welt ist Yoga vor allem als körperlich-geistige Übung und als Wellnessangebot bekannt. Weniger bekannt ist die Yogatherapie, die ausgehend von einer der sechs klassisch-hinduistischen Schulen eine Gesundheitslehre darstellt, die auch in der Praxis adjuvant angewendet werden kann und natürlich auch angeregte Bewusstseinsprozesse im Selbststudium des Therapeuten ermöglicht.

Die Fach-Fortbildung Yogatherapie beinhaltet vor allem die fünf wesentlichsten Aspekte des Yoga und ihre therapeutischen Möglichkeiten.

Voraussetzungen zur Erteilung der Urkunde dieser Fach-Fortbildung sind:

- erfolgreiche Teilnahme am Basisseminar (13 Stunden)

- erfolgreiche Teilnahme an allen fünf vertiefenden Seminaren (65 Stunden)

- mindestens 60 eigene Übungsstunden (60 Stunden)

- mindestens 10 Praxisanwendungen (100 Stunden)

Gesamtstundenzahl: 238 Stunden à 60 Minuten

Dabei ist es nicht von Bedeutung, wann und in welcher Reihenfolge die vertiefenden Seminare besucht werden. Eigene Übungsstunden und Praxisanwendungen sind durch kurze Protokolle nachzuweisen.

Wir empfehlen die vorausschauende Buchung aller Seminare, da wir nicht garantieren können, jeden Kurs in jedem Jahr anzubieten.

Die Teilnahme am Basisseminar 2017 wird angerechnet.

Alle Seminare der Fach-Fortbildung können einzeln und auch ohne das Ziel einer Beurkundung der Fach-Fortbildung gebucht werden.

 


Yogatherapie - Basisseminar

Andrea Wichterich, Heilpraktikerin

Die Jahrtausende alte Bewusstseinswissenschaft des Yoga kann eine jede Therapie in der Heilpraktikerpraxis sowie das Versta?ndnis von Krankheit und Gesundheit erga?nzen, vertiefen und erweitern.

In diesem Seminar werden ausgewa?hlte Techniken des Yoga in Theorie und teilweise Praxis unter Beru?cksichtigung ihrer therapeutischen Relevanz (Wirkungsweise, Indikationen, Kontraindikationen) erarbeitet.

Nach dem Seminar verfu?gen die Teilnehmenden u?ber ein Grundversta?ndnis von Yoga und ko?nnen die spezifischen Seminare über einzelne Techniken besuchen.

Inhalte:

  • Sorgfaltspflichten, Dokumentationspflicht und Weiterbildungspflicht

  • Anatomie und Physiologie – die stofflichen, feinstofflichen und spirituellen Dimensionen des Ko?rpers

  • Krankheit und Gesundheit aus der Sicht von Yoga

  • Yoga-Philosophie: Patanjali und der achtstufige Pfad

Voraussetzungen zur Teilnahme: keine besonderen

Abschluss: Teilnahmebescheinigung oder Beurkundung im Rahmen der Fachfortbildung Yogatherapie

BESONDERS GÜNSTIG

135,- €

100,- € Mitglieder FH

-20% Frühbucherrabatt bis 31. Januar 2018

Zeiten, Ort, Seminarnummer

3. bis 4. Februar 2018, Düsseldorf, 388718

9:00 bis 18:00 Uhr, letzter Tag 9:00 bis 17:00 Uhr

[jetzt buchen]


Yogatherapie - Shatkarmas

yogische Ausleitungsverfahren

Andrea Wichterich, Heilpraktikerin

Die klassischen Yogaschriften beschreiben detailliert sechs Wege der Reinigung (Shat = 6, Karmas = Handlungen), die der Ausleitung von Giftstoffen aus dem Körper und dem Energiesystem dienen. Sie bilden nach diesen Schriften die Voraussetzung einer jeden Yogapraxis (führen aber in den Yogastudios eher ein Schattendasein). Die meisten der Shatkarmas sind sehr einfach durchzuführen und haben zahlreiche positive Auswirkungen auf den gesamten Organismus. Angefangen bei der Prävention und ihrer verjüngenden Wirkung, können sie eine Säule in der heilpraktischen Behandlung vor allem chronischer Erkrankungen bilden. Zudem bereiten sie Körper und Geist auf tiefer gehende Yogapraktiken und die Meditation vor.

An diesem Wochenende werden die Shatkarmas theoretisch und teilweise praktisch vorgestellt und geübt. Weiterhin werden deren Wirkungsweisen, sowie Indikationen und Kontraindikationen besprochen:

  • Dhauti: Die Reinigung des Verdauungstraktes

  • Basti: Ausleitung über den Dickdarm

  • Neti: Reinigung der Nase und des Kopfbereichs

  • Trataka: Reinigung von Nervensystem und Augen

  • Nauli: Reinigung und Aktivierung des Energiesystems

  • Kapalabhati: Ausleitung über die Lungen / Regulierung des Sären-Basen-Haushaltes

Der Themenschwerpunkt ist eingebettet in eine ganzheitliche Yogapraxis und die Vertiefung des Gelernten aus der Basis-Ausbildung. Zudem werden Parallelen zur Schwesternwissenschaft Ayurveda aufgezeigt.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, eine Decke, Yogamatte und Sitzkissen (falls vorhanden) und ein Neti-Kännchen oder eine Nasendusche

Voraussetzungen zur Teilnahme: Basisseminar Yogatherapie

Abschluss: Teilnahmebescheinigung oder Beurkundung im Rahmen der Fachfortbildung Yogatherapie

270,- €

200,- € Mitglieder FH

-20% Frühbucherrabatt bis 31. Januar 2018

-10% Rabatt für gemeinsame Buchung von mindestens 5 Yogatherapie-Seminaren in 2018

Zeiten Ort Seminarnummer

14. bis 15. April 2018, Düsseldorf, 392618

9:00 bis 18:00 Uhr, letzter Tag 9:00 bis 17:00 Uhr

[jetzt buchen


Yogatherapie - Asanas

der bewusste Umgang mit dem Körper

Andrea Wichterich, Heilpraktikerin

Der Körper erzählt uns alles. Über eine Haltung bringen Menschen ihr Innerstes zum Ausdruck und zugleich können wir über bewusst eingenommene Haltungen tief auf alle Ebenen unseres Seins Einfluss nehmen.

Eine Asana einzunehmen bedeutet, tief einzutauchen in den gegenwärtigen Moment; der Körper ist uns dabei ein Tor in den Augenblick. Viele Krankheiten rühren aus yogischer Sicht daher, dass wir eben nicht anwesend sind in diesem Moment, sondern gedanklich in der Vergangenheit oder Zukunft, in Identifikationen mit verschiedenen Rollen, Gedanken oder Emotionen verhaftet sind.

Auch auf der physischen Ebene wirkt sich das Üben von Asanas positiv aus: Der Körper wird geschmeidig, der Bewegungsapparat gestärkt, das Verdauungssystem wird angeregt, Endokrinum und Nervensystem werden balanciert. Asanas zu üben kann eine wirkungsvolle Prävention von Krankheiten darstellen und auch deren Therapie unterstützen.

In diesem Seminar werden klassische Asanas aus dem Hatha-Yoga in ihrer Wirkungsweise vorgestellt und praktisch geübt. Ergänzt wird die Praxis durch Mudras (Handhaltungen) und Bandhas (Techniken der Energielenkung), sowie modifizierte Asanas aus dem Yin-Yoga.

Anhand ausgewählter Krankheitsbilder werden exemplarisch Asanas /Asanafolgen vor dem Hintergrund ihres therapeutischen Nutzens vorgestellt. Die Teilnehmenden üben, Asanas anzuleiten und Asana-Folgen nach Indikationen zusammenzustellen.

Der Themenschwerpunkt ist eingebettet in eine ganzheitliche Yogapraxis und die Vertiefung des Gelernten aus der Basis-Ausbildung.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, eine Decke, Yogamatte und Sitzkissen (falls vorhanden).

Voraussetzungen zur Teilnahme: Basisseminar Yogatherapie

Abschluss: Teilnahmebescheinigung oder Beurkundung im Rahmen der Fachfortbildung Yogatherapie

270,- €

200,- € Mitglieder FH

-20% Frühbucherrabatt bis 31. Januar 2018

-10% Rabatt für gemeinsame Buchung von mindestens 5 Yogatherapie-Seminaren in 2018

Zeiten Ort Seminarnummer

12. bis 13. Mai 2018, Düsseldorf, 392718

9:00 bis 18:00 Uhr, letzter Tag 9:00 bis 17:00 Uhr

[jetzt buchen]  


Yogatherapie – Pranayama

der erfahrbare Atem

Andrea Wichterich, Heilpraktikerin

Prana ist die Urkraft, die das ganze Universum durchdringt.

Pranayama ist das Lenken dieser Urkraft in unserem Körper und dessen feinstofflichem Energiesystem, den Nadis (vergleichbar den Meridianen aus der TCM). Die yogische Wissenschaft schenkt uns zahlreiche Atemtechniken, mit deren Hilfe wir diese Kraft entdecken und erforschen, stimulieren und vermehren können. Diese Techniken reinigen die Nadis. Und auch auf der grobstofflichen körperlichen Ebene werden über eine Regulation des Säuren-Basen-Haushaltes Reinigungsprozesse angestoßen; der Geist und das Gemüt werden geklärt. Über die Atmung offenbaren sich tiefere Bewusstseinsschichten; bislang unbewusste Aspekte unseres Seins können sich zeigen und ins Bewusstsein integriert werden.

Der Themenschwerpunkt ist eingebettet in eine ganzheitliche Yogapraxis und die Vertiefung des Gelernten aus der Basis-Ausbildung.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, eine Decke, Yogamatte und Sitzkissen (falls vorhanden).

Voraussetzungen zur Teilnahme: Basisseminar Yogatherapie

Abschluss: Teilnahmebescheinigung oder Beurkundung im Rahmen der Fachfortbildung Yogatherapie

270,- €

200,- € Mitglieder FH

-20% Frühbucherrabatt bis 31. Januar 2018

-10% Rabatt für gemeinsame Buchung von mindestens 5 Yogatherapie-Seminaren in 2018

Zeiten Ort Seminarnummer

2. bis 3. Juni 2018 Düsseldorf 392818

9:00 bis 18:00 Uhr, letzter Tag 9:00 bis 17:00 Uhr

[jetzt buchen]


Yogatherapie - Yoga Nidra

yogische Tiefenentspannung

Andrea Wichterich, Heilpraktikerin

Yoga Nidra ist eine Technik der Tiefenentspannung. Basierend auf einer klassischen Technik aus dem Tantra wurde sie von Swami Satyananda Saraswati für den Menschen von heute modifiziert, so dass sie leicht zu erlernen und anzuwenden ist.

In der Praxis haben wir Heilpraktiker ja häufig mit Stress und dessen Folgeerkrankungen zu tun. Yoga Nidra gleicht sanft das vegetative Nervensystem aus und entspannt systematisch Körper, Geist und Emotionen. In Yoga Nidra führen wir unsere Patienten in einen hypnagogischen Bewusstseinszustand, während dem das Gehirn Alpha-Wellen produziert. In diesem Zustand können Spannungen sich lösen, doch auch tief sitzende Ängste oder bislang unbewusste Lebensthemen ins Bewusstsein dringen. Anders als in der Hypnose arbeiten wir in Yoga Nidra weniger mit Suggestionen, sondern an der Bewusstwerdung und Integration.

An diesem Wochenende werden die einzelnen Stufen von Yoga Nidra erarbeitet und praktisch geübt. Weiterhin werden Indikationen und Kontraindikationen, sowie wissenschaftliche Erkenntnisse zum therapeutischen Nutzen von Yoga Nidra dargestellt.

Der Themenschwerpunkt ist eingebettet in eine ganzheitliche Yogapraxis und die Vertiefung des Gelernten aus der Basis-Ausbildung.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, eine Decke, Yogamatte und Sitzkissen (falls vorhanden).

Voraussetzungen zur Teilnahme: Basisseminar Yogatherapie

Abschluss: Teilnahmebescheinigung oder Beurkundung im Rahmen der Fachfortbildung Yogatherapie

270,- €

200,- € Mitglieder FH

-20% Frühbucherrabatt bis 31. Januar 2018

-10% Rabatt für gemeinsame Buchung von mindestens 5 Yogatherapie-Seminaren in 2018

Zeiten Ort Seminarnummer

6. Oktober 2018 Düsseldorf 392918

9:00 bis 18:00 Uhr, letzter Tag 9:00 bis 17:00 Uhr

[jetzt buchen]


Yogatherapie – Meditation

der Gang zur Quelle

Andrea Wichterich, Heilpraktikerin

Was ist Meditation?

Und wie kann Meditation Heilungsprozesse in der Praxis initiieren, unterstützen und /oder vertiefen?

Wie verhilft Meditation uns als Therapeuten zu einer unerschütterlichen Präsenz, wie nährt sie uns und beugt Ermüdungserscheinungen im Praxisalltag vor?

Meditation ist das Ziel von Yoga und zugleich auch der Anfang, ein tiefes Eintauchen in den gegenwärtigen Moment, die Erfahrung unseres innersten Wesens jenseits der Identifikationen.

An diesem Wochenende werden verschiedene Meditationstechniken aus unterschiedlichen Yogatraditionen vorgestellt und geübt, die uns in diese tiefe Präsens führen können.

Therapeutische Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis werden erörtert.

Der Themenschwerpunkt ist eingebettet in eine ganzheitliche Yogapraxis und die Vertiefung des Gelernten aus der Basis-Ausbildung.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, eine Decke, Yogamatte und Sitzkissen (falls vorhanden).

Voraussetzungen zur Teilnahme: Basisseminar Yogatherapie

Abschluss: Teilnahmebescheinigung oder Beurkundung im Rahmen der Fachfortbildung Yogatherapie

270,- €

200,- € Mitglieder FH

-20% Frühbucherrabatt bis 31. Januar 2018

-10% Rabatt für gemeinsame Buchung von mindestens 5 Yogatherapie-Seminaren in 2018

Zeiten Ort Seminarnummer

29. bis 30. September 2018 Düsseldorf 393018

9:00 bis 18:00 Uhr, letzter Tag 9:00 bis 17:00 Uhr

[jetzt buchen]

 


*** HINWEIS: Die Informationen zu unseren Fortbildungen auf unserer Webseite richten sich ausschließlich an Therapeuten aus dem Bereich der Naturheilkunde. Die Informationen richten sich nicht an Verbraucher bzw. Patienten. Wir möchten mit Texten und Videos insbesondere Heilpraktiker über Fortbildungen zu naturheilkundlichen Behandlungsverfahren informieren. Diese Verfahren sind schulmedizinisch nicht anerkannt; die hier gemachten Aussagen werden von der Schulmedizin bestritten. Wissenschaftliche Nachweise über die Wirkungen nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung liegen nicht vor. Unsere Ausführungen und Schilderungen der Verfahren beruhen ausschließlich auf überliefertem Erfahrungswissen. ***
 
zurck top Druckversion