Weiterbildung


 

 

Stressmanagement Kursleiterschein

Esther Kluth, Heilpraktikerin

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, unruhige oder gestresste Patienten oder Klienten in die Entspannung zu begleiten oder darin zu unterweisen.

Das Autogene Training oder die Progressive Muskelrelaxation sind altbewährte und bekannte Verfahren. Atemtechniken lassen sich schnell und unkompliziert in jeder Situation anwenden.

Wichtige Ressourcen für die weitere Coaching- oder Trance-Arbeit am Klienten sind mit der Farb- oder Symbolarbeit leicht zu erarbeiten und umzusetzen. Achtsamkeitstraining oder das sog. Körper-Focusing ru?cken immer mehr in den Blickpunkt bei Stress und Burnout.

Und die Computer unterstützte Arbeit mit MindMachines, Biofeedback und Herzratenvariabilitätsmessung sind moderne Methoden, die noch viel zu wenig bekannt sind. Hinweise auf verschiedene Arten von Entspannungsmusik und fertig besprochenen Mentaltrainings-CD’s vervollständigen den Bereich der alten und neuen Methoden zum Stressabbau.

Dieses Aufbauseminar ermöglicht die Anwendung vielfältiger Methoden von Entspannungs- und Ressourcen-Arbeit mit Patienten oder Klienten, es ist eine ideale Ergänzung zur Weiterbildung zum Betrieblichen Gesundheitsberater (Seite 158).

Seminarinhalte:

Stressarten (mental, physisch, oxidativ, nitrosativ)

Stresstypen

Stressbewältigungsstrategien durch Entspannung oder Bewegung

Atementspannung

Autogenes Training (Einfu?hrung bzw. Auffrischung)

Progressive Muskelentspannung (Einfu?hrung bzw. Auffrischung)

Stressmanagement-Training

VAKOG/5 Sinne

Meditationen (Wohlfühlort, Sicherer Ort u.a.)

Trance-Techniken aus dem Hypno-Bereich („Hypno-Talk“, Gefühlsdrift usw.)

Achtsamkeit, Focusing, felt sense

Ressourcenarbeit

Genusstraining

Zeitmanagement

Ernährung bei Stress

Entspannungsmusik und Meditationen (CD’s verschiedener Anbieter und Autoren)

Einsatz von Mind-Machines (audio-visuelle Mentaltrainingssysteme) und Biofeedback, Herzratenvariabilität (HRV), Magnetfeldgeräte (MFT)

Aufbau eines Kursprogramms

Die Entspannungsübungen werden in Kleingruppen untereinander geübt. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zur Bio-Unterstützung mittels Spezialgeräten (audiovisuelle Trainingssysteme, Biofeedback, HRV und MFT) werden vorgestellt und dienen auch der persönlichen Analyse und zum Training. Das Modul schließt mit einer Lehrprobe ab.

Voraussetzungen zur Teilnahme: keine besonderen

Abschluss: Urkunde „Weiterbildung zum Entspannungstrainer für Stressbewältigung und Burnout-Prävention“

Euro 575,-

Euro 500,- Mitglieder FH

-20% Frühbucherrabatt bis 31. Januar 2018

Seminarnummer: 393218 [jetzt buchen]

19. bis 23. November 2018 Düsseldorf

Sa. 9:00 bis 18:00 Uhr, So. 9:00 bis 17:00 Uhr

 


*** HINWEIS: Die Informationen zu unseren Fortbildungen auf unserer Webseite richten sich ausschließlich an Therapeuten aus dem Bereich der Naturheilkunde. Die Informationen richten sich nicht an Verbraucher bzw. Patienten. Wir möchten mit Texten und Videos insbesondere Heilpraktiker über Fortbildungen zu naturheilkundlichen Behandlungsverfahren informieren. Diese Verfahren sind schulmedizinisch nicht anerkannt; die hier gemachten Aussagen werden von der Schulmedizin bestritten. Wissenschaftliche Nachweise über die Wirkungen nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung liegen nicht vor. Unsere Ausführungen und Schilderungen der Verfahren beruhen ausschließlich auf überliefertem Erfahrungswissen. ***
 
zurck top Druckversion