Fach-Fortbildung Yogatherapie


 

 

Yogatherapie

Pranayama – der erfahrbare Atem

Andrea Wichterich, Heilpraktikerin

Prana ist die Urkraft, die das ganze Universum durchdringt.

Pranayama ist das Lenken dieser Urkraft in unserem Körper und dessen feinstofflichem Energiesystem, den Nadis (vergleichbar den Meridianen aus der TCM). Die yogische Wissenschaft schenkt uns zahlreiche Atemtechniken, mit deren Hilfe wir diese Kraft entdecken und erforschen, stimulieren und vermehren können. Diese Techniken reinigen die Nadis. Und auch auf der grobstofflichen körperlichen Ebene werden u?ber eine Regulation des Säuren-Basen-Haushaltes Reinigungsprozesse angestoßen; der Geist und das Gemüt werden geklärt. Über die Atmung offenbaren sich tiefere Bewusstseinsschichten; bislang unbewusste Aspekte unseres Seins können sich zeigen und ins Bewusstsein integriert werden.

Der Themenschwerpunkt ist eingebettet in eine ganzheitliche Yogapraxis und die Vertiefung des Gelernten aus dem Basisseminar.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, eine Decke, Yogamatte und Sitzkissen (falls vorhanden).

Voraussetzungen zur Teilnahme: Basisseminar Yogatherapie

Abschluss: Teilnahmebescheinigung oder Beurkundung im Rahmen der Fach-Fortbildung Yogatherapie


Euro 270,-

Euro 200,- Mitglieder FH

-20% Frühbucherrabatt bis 31. Januar 2018

-10% Rabatt für gemeinsame Buchung von mindestens 5 Yogatherapie-Seminaren in 2018

Seminarnummer: 392818 [jetzt buchen]

2. bis 3. Juni 2018 Düsseldorf

Sa. 9:00 bis 18:00 Uhr, So. 9:00 bis 17:00 Uhr


*** HINWEIS: Die Informationen zu unseren Fortbildungen auf unserer Webseite richten sich ausschließlich an Therapeuten aus dem Bereich der Naturheilkunde. Die Informationen richten sich nicht an Verbraucher bzw. Patienten. Wir möchten mit Texten und Videos insbesondere Heilpraktiker über Fortbildungen zu naturheilkundlichen Behandlungsverfahren informieren. Diese Verfahren sind schulmedizinisch nicht anerkannt; die hier gemachten Aussagen werden von der Schulmedizin bestritten. Wissenschaftliche Nachweise über die Wirkungen nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung liegen nicht vor. Unsere Ausführungen und Schilderungen der Verfahren beruhen ausschließlich auf überliefertem Erfahrungswissen. ***
 
zurck top Druckversion