Praxisfhrung


 

 

Praxishygiene

Weitertbildung gemäß der Hygieneverordnungen der Länder

Heiko Ender, Fachkraft für Hygiene- und Infektionsprävention

Das Infektionsschutzgesetz und die Hygieneverordnungen der Länder schreiben Regeln fuü die Einhaltung der Hygiene – insbesondere für den invasiven Bereich – vor. Diese Regeln werden von den Gesundheitsämtern überwacht. Zwingend vorgeschrieben ist die Erstellung eines Hygieneplans, in NRW zusätzlich die Benennung eines Hygienebeauftragten. In einigen Gesundheitsamtsbezirken ist für die invasiv tätigen Praxen eine regelmäßige Hygieneschulung vorgeschrieben.

Die Inhalte unserer halbtägigen Hygieneschulung entsprechen den rechtlichen Vorgaben.

Inhalte:

rechtliche Grundlagen

Hygieneplan

Personalhygiene

Desinfektionsmaßnahmen

Anforderungen an den Umgang mit Medizinprodukten

Anforderungen an den Umgang mit Medikamenten

Ver- und Entsorgungsregelungen

Reinigungs- und Desinfektionsplan

Voraussetzungen zur Teilnahme: keine besonderen • Abschluss: Teilnahmebescheinigung

Euro 67,-

Euro 50,- Mitglieder FH

-20% Frühbucherrabatt bis 31. Januar 2018

Seminarnummer:

5. März 2018 Düsseldorf 341518 [jetzt buchen]

12. Oktober 2018 Düsseldorf 342418 [jetzt buchen]

Sonderzeit: Fr. 16:00 bis 20:00 Uhr


*** HINWEIS: Die Informationen zu unseren Fortbildungen auf unserer Webseite richten sich ausschließlich an Therapeuten aus dem Bereich der Naturheilkunde. Die Informationen richten sich nicht an Verbraucher bzw. Patienten. Wir möchten mit Texten und Videos insbesondere Heilpraktiker über Fortbildungen zu naturheilkundlichen Behandlungsverfahren informieren. Diese Verfahren sind schulmedizinisch nicht anerkannt; die hier gemachten Aussagen werden von der Schulmedizin bestritten. Wissenschaftliche Nachweise über die Wirkungen nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung liegen nicht vor. Unsere Ausführungen und Schilderungen der Verfahren beruhen ausschließlich auf überliefertem Erfahrungswissen. ***
 
zurck top Druckversion