Lehrgang- und Geschäftsbedingungen


Bitte nehmen Sie Ihre schriftliche Anmeldung zum gewünschten Lehrgang so früh wie möglich vor.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine möglichst frühzeitige Buchung. Vier Wochen vor dem ersten Termin eines Seminars müssen wir entscheiden, ob der Kurs mit der bis dahin vorliegenden Teilnehmerzahl stattfinden kann. Sollten bis dahin nicht genügend Anmeldungen vorliegen, wird der Kurs nicht stattfinden. Die Erfahrung zeigt, dass einige Teilnehmer sich erst sehr kurzfristig anmelden, unter Umständen erst dann, wenn das Seminar aus Mangel an Anmeldungen bereits abgesagt wurd.

Bitte bedenken Sie, dass auch die Dozenten ihre kostbare Zeit, ihre Anreise und Übernachtung im Vorfeld organisieren/stornieren müssen.

Eine frühzeitige Anmeldung hilft bei der Realisierung jedes Seminars.

 

 

Lehrgangs- und Geschäftsbedingungen (Stand Februar 2017)

§ 1 Anwendungsbereich

Diese Lehrgangs- und Geschäftsbedingungen gelten – vorbehaltlich einer Individualvereinbarung - für alle unsere Schulungs- und Seminarangebote gegenüber unseren Kunden. Bitte beachten Sie, dass sich unser Schulungs- und Seminarangebot ausschließlich an Unternehmer im Sinne des § 14 BGB richtet.

Unternehmer ist danach eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Voraussetzung fuü die Teilnehmer an unseren Seminaren ist demnach, dass ein Bezug zu Ihrer beruflichen Tätigkeit besteht. Im Zweifel geben wir Ihnen hierzu gern persönlich Auskunft.

§ 2 Vertragsschluss

Die Anmeldung zu unseren Seminaren, Lehrgängen und anderen Veranstaltungen kann schriftlich, per email, per Fax, oder über das Anmeldeformular per Internet vorgenommen werden. Bei schriftlichen Anmeldungen benutzen Sie bitte unsere Anmeldevordrucke.

Bei einer Anmeldung über unser Online-Anmeldeformular geben Sie mit dem Anklicken des Buttons „zahlungspflichtigen Vertrag schließen“ ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss ab.

Sie können ihre verbindliche Anmeldung nur dann absenden, wenn sie zuvor durch Anklicken des Buttons „AGB akzeptieren“ diese AGB akzeptiert haben.

Nach dem Eingang Ihrer Online-Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung über deren Eingang per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse (Eingangsbestätigung). Diese Bestätigung enthält alle Anmeldedaten und unsere AGB. Sie stellt noch keine Annahme Ihrer Anmeldung dar. Der Schulungs- / Seminarvertrag kommt erst mit dem Versand unserer gesonderten schriftlichen Anmeldebestätigung per Post an Sie zustande. Ein Anspruch auf Abschluss des Schulungs- / Seminarvertrags besteht nicht. Die Bestätigung der Durchführung des Seminars (Durchführungsbestätigung) erhalten Sie spätestens bis zu zwei Wochen vor dem Termin der Veranstaltung ebenfalls per Post. Eine möglichst frühzeitige Anmeldung wird empfohlen, da die Bestätigung der Durchführung durch uns erst dann erfolgen kann, wenn sich eine ausreichende Anzahl an Teilnehmern für das jeweilige Seminar angemeldet hat.

Hinweis:

Wir speichern den Vertragstext Ihrer Anmeldung. Sie können diesen vor der Versendung Ihrer Bestellung an uns ausdrucken. Klicken Sie hierzu im Anmeldeformular auf den Button „Drucken“.

Bei einer ausgewiesenen fachlichen Voraussetzung zur Teilnahme an einem Seminar senden Sie bitte unaufgefordert einen entsprechenden Nachweis.

§ 3 Rücktritts-/Kündigungsrecht

Der Kunde hat das Recht, von dem Vertrag bis zu sechs Wochen vor dem Termin der Schulung kostenfrei zurückzutreten. Die Kündigung bedarf der Schriftform.

Geht die Kündigungs-/ Rücktrittserklärung später, jedoch bis 4 Wochen vor Seminarbeginn ein, ist die Kursgebühr in Höhe von 25% der Gesamtsumme zu entrichten. Anschließend ist bei einer Kündigung bis 14 Tage vor Seminarbeginn die Kursgebühr in Höhe von 50% der Gesamtsumme zu entrichten. Bei einer Kündigung von weniger als 14 Tagen vor Seminarbeginn sowie bei Nichterscheinen am Lehrgang ist die volle Kursgebühr zu zahlen. Maßgeblich ist der Zugang der Kündigungserklärung bei uns.

Aus Kulanz können wir im Einzelfall davon absehen, im Kündigungsfall Kursgebühren zu erheben, soweit der Kündigende eine der Zielgruppe entsprechende Ersatzperson benennt, welche die Veranstaltung besucht und die Kursgebühr in voller Höhe leistet. Der Kunde ist berechtigt nachzuweisen, dass uns durch den Rücktritt kein oder ein niedrigerer Schaden entstanden ist.

Das Recht, den Vertrag aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen, bleibt für beide Parteien unberührt.

§ 4 Durchführung/Absage der Veranstaltungen

Wir sind berechtigt, Schulungen bei zu geringer – nicht kostendeckender – Teilnehmerzahl vor Veranstaltungsbeginn abzusagen. Gleiches gilt bei einer kurzfristigen Nichtverfügbarkeit des Dozenten ohne die Möglichkeit des Einsatzes eines Ersatzreferenten sowie in Fällen höherer Gewalt.

Im Falle der Nichtdurchführung / Absage einer Veranstaltung erstatten wir die gezahlte Kursgebühr. Eingereichte Gutscheine werden zurückgesandt und können erneut verwendet werden. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, außer in Fällen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens unsererseits. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für die Verletzung von Leben, Körper und/oder Gesundheit.

Aus wichtigem Grund, insbesondere bei Erkrankung eines Referenten, sind wir ferner berechtigt, die Veranstaltung durch eine/n andere/n qualifizierte/n Dozenten/Dozentin durchführen zu lassen.

§ 5 Lehrmaterialien

Schulungsunterlagen, die im Rahmen des Seminars an die Teilnehmer/innen ausgehändigt werden, sind Arbeitsunterlagen für den Seminargebrauch. Sie sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – vervielfältigt oder öffentlich zugänglich gemacht werden.

§ 6 Haftung

Wir haften nur für den aus einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung resultierenden Schaden des Kunden. Hiervon ausgenommen sind: - Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit; - die Haftung wegen Arglist; - die Haftung für die Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Dies sind solche Verpflichtungen, die vertragswesentliche Rechtspositionen des Anmelders schützen, die ihm der Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren hat. Wesentlich sind ferner solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Anmelder regelmäßig vertrauen darf); - Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz; - Ansprüche aus dem Bundesdatenschutzgesetz. - von uns übernommene Garantien oder Beschaffungsrisiken. Wir haften nicht für ein bestimmtes Schulungsergebnis oder einen konkreten Schulungserfolg.

Die Seminare und Vorträge werden von fachlich qualifizierten Referenten nach sorgfältiger Vorbereitung abgehalten. Die inhaltliche Verantwortlichkeit für die Themenbeschreibung und die Seminar- bzw. Vortragsinhalte liegt ausschließlich beim jeweiligen Dozenten bzw. Referenten.

§ 7 Zahlungsbedingungen

Die Höhe der jeweiligen Seminargebühr ergibt sich aus dem Anmeldeformular und unseren aktuellen Seminarprogrammen. Die in den Schulungsbeschreibungen angegebenen Preise sind Nettopreise. Wir sind von der Erhebung der Mehrwertsteuer gem. §4 Abs. 22a UStG befreit.

Die Seminargebühren sind unmittelbar mit dem Abschluss des Vertrages fällig und nach Eingang der Auftragsbestätigung innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zu zahlen.

Die Zahlung kann durch Überweisung auf eines unserer oben genannten Bankkonten erfolgen.

§ 8 Schweigepflicht

Der Kunde verpflichtet sich, über persönliche, insbesondere gesundheitsbezogene Informationen von Mitschülern, welche er im Rahmen der Schulung erlangt, auch nach der Schulung Stillschweigen zu bewahren.

Über die persönlichen Angaben von Mitschülern (z.B. aus Teilnehmerlisten) ist strengstes Stillschweigen zu bewahren. Die Verwendung von Kontaktdaten ist ausschließlich zu seminarorganisatorischen Zwecken (wie z.B. einer Telefonkette) gestattet. Eine Verwendung zu eigenen wirtschaftlichen Zwecken und die Weitergabe an Dritte ist untersagt.

§ 9 Datenschutz

Die mit Ihrer Anmeldung eingehenden personenbezogenen Daten erheben, verarbeiten und nutzen wir zur Durchführung des Vertrages und zur Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen unter strikter Beachtung der gesetzlichen datenschutzrechtlichen Vorschriften.

Wir verwenden Ihre Daten ferner zum Zwecke der Post- und Email-Werbung für unsere zukünftigen Schulungsangebote. Sie können der Verwendung Ihrer Daten zu diesem Zweck jederzeit widersprechen. Wenden Sie sich hierzu bitte an: info@freie-heilpraktiker.com

§ 10 Gerichtsstandsvereinbarung, Salvatorische Klausel

Sofern der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Vereinssitz in Düsseldorf. Unser Recht, ein Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Regelung eine solche gesetzlich zulässige Regelung zu treffen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt, bzw. diese Lücke ausfüllt.


Eingetragen im Vereinsregister beim Amtsgericht Düsseldorf VR 6153

Vorstand gemäß § 26 BGB: Vorsitzender Dieter Siewertsen,

stellv. Vorsitzende Cynthia Roosen


 
Freie Heilpraktiker e.V. Benrather Schloßallee 49-53, 40597 Düsseldorf
Telefon 0211 / 90 17 29 0,  Fax: 02 11 / 3 98 27 10 info@freieheilpraktiker.com
www.freieheilpraktiker.com
Vereinsregister Düsseldorf VR6153
Vorsitzender Dieter Siewertsen

Bankkonten:

Stadtsparkasse Düsseldorf BLZ 30050110 • Kto.-Nr. 1006072886 Bei Zahlungen
aus dem Ausland DE15 3005 0110 1006 0728 86 SWIFT-BIC: DUSSDEDDXXX

Postbank Köln BLZ 370 100 50, Kto.-Nr. 331 412-504 Bei Zahlungen aus dem
Ausland: IBAN DE78 3701 0050 0331 4125 04 BIC PBNKDEFF
 
zurück top Druckversion